Allgemeine Geschäftsbedingungen der Lucullio GmbH

Lucullio GmbH
Heckscherstr. 9
80804 München

Telefon: +49 – (0)89 – 287 557 04
Fax:     +49 – (0)89 – 287 557 12
E-Mail: info(at)lucullio.de

Handelsregister: HRB 209987 – Amtsgericht München
Geschäftsführer: Dr. Markus Wirtz, Gerlinde Regensburger
Steuernummer: 143/185/91211
USt-ID: DE 294 490 889

§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Lucullio GmbH (im Folgenden: Verkäufer) und dem Besteller gelten ausschließlich – auch für alle zukünftigen Geschäfte – die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt der Verkäufer nicht an, es sei denn, er hat ausdrücklich ihrer Geltung zugestimmt.

§ 2 Angebot, Vertragsschluss

Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Besteller, die bei ihrer Bestellung mindestens 18 Jahre alt sind.

Das Angebot in unserem Online-Shop stellt ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss an den Besteller dar.

Die Bestellung wird ausgelöst, wenn der Besteller die Ware in den Warenkorb gelegt hat und auf „JETZT KAUFEN“ klickt.

Der Besteller leitet den Bestellvorgang ein, indem er das Schaltfeld  “KASSE“ anklickt. Es werden daraufhin die Produkte angezeigt, die der Besteller in den Warenkorb gelegt hat. Der Besteller hat hier die Möglichkeit, Produkte wieder aus dem Warenkorb zu entfernen, und erhält eine Übersicht über sämtliche Produkte, die er in den Warenkorb gelegt hat, sowie über sämtliche anderen etwaigen Kosten, die im Zusammenhang mit seiner Bestellung anfallen.

Vor dem Absenden seiner Bestellung durch die Schaltfläche „JETZT KAUFEN“  hat der Besteller die Möglichkeit, seine Angaben durch Klicken der Schaltflächen „+“ (Plus-Zeichen) und „-“ (Minus-Zeichen), bzw. durch Überschreiben der Mengenangabe im entsprechenden Feld, und anschließendem Klicken der Schaltfläche „WARENKORB AKTUALISIEREN“ zu korrigieren. Zum Löschen der Bestellposition genügt es, auf die Schaltfläche „X“ („Dieses Produkt entfernen“) zu klicken.

Mit der Bestellung erklärt der Besteller verbindlich, die Ware erwerben zu wollen. Er wird über den Eingang seiner Bestellung umgehend per E-Mail informiert. Die Zugangsbestätigung erfolgt automatisch und stellt noch keine Annahmeerklärung dar. Der Kaufvertrag kommt dadurch zustande, dass der Verkäufer das in der Bestellung liegende Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrags durch Lieferung der Ware annimmt.

§ 3 WIDERRUFSBELEHRUNG

Verbrauchern steht ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).

– Gesetzliche Widerrufsbelehrung –
Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen Ihre Vertragserklärung zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Bei E-Books und anderen digitalen Waren und Dienstleistungen (z.B. Streaming-Videos) beträgt die Widerrufsfrist vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Für die sofortige Auslieferung digitaler Waren befindet sich im Bestellprozess eine Checkbox, mit der Sie auf Ihr Widerrufsrecht für digitale Waren verzichten.

Um Ihr Widerrufsrecht für physische Waren auszuüben, teilen Sie uns mit einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) Ihren Entschluss mit, diesen Vertrag zu widerrufen. Der Widerruf ist zu richten an:

Lucullio GmbH
Online-Shop
Im Falkenhof 5
D-79114 Freiburg

Fax:     +49 – (0)89 – 287 557 12
E-Mail: info(at)lucullio.de

Sie können für den Widerruf auch unser Online-Kontaktformular (mit Angabe des Betreffs: Widerrufserklärung) oder unser Widerrufsformular (PDF) verwenden, beide sind jedoch nicht vorgeschrieben.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

– Ende der gesetzlichen Widerrufsbelehrung –

Darüber hinaus besteht ein Widerrufsrecht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind.

§ 4 Vorbehalt der Nichtverfügbarkeit

Der Verkäufer behält sich vor, von der Ausführung der Bestellung abzusehen, wenn er den bestellten Artikel nicht vorrätig hat, der nicht vorrätige Artikel vergriffen und die bestellte Ware infolgedessen nicht verfügbar ist. In diesem Fall wird der Verkäufer den Besteller unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informieren und einen gegebenenfalls vom Besteller bereits gezahlten Kaufpreis unverzüglich rückerstatten.

Der Verkäufer behält sich vor, von einer Ausführung der Bestellung abzusehen, wenn Zweifel zu der Bestellung (z.B. in Bezug auf Alter, Zahlungsfähigkeit etc.) bestehen. Der Verkäufer erhebt diese Einwände innerhalb von 5 Arbeitstagen nach elektronischer Bestätigung der Bestellung.

§ 5 Preise und Versandkosten

Preise sind Endpreise in Euro. Sie enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Preisangaben zu noch nicht erschienenen bzw. noch nicht lieferbaren Artikeln können sich noch ändern.

Bei Lieferungen können Versandkosten anfallen. Diese sind abhängig von der Gesamtsumme der Bestellung, von Ziel oder Gewicht der Lieferung und werden dem Besteller im Rahmen des Bestellvorgangs im Online-Shop angezeigt. Bei internationalen Lieferungen können Zollabgaben anfallen.

§ 6 Rücksendekosten

Im Falle eines Widerrufs (§3) hat der Besteller die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht.

§ 7 Zahlungs- und Lieferbedingungen

Der Verkäufer liefert mit einem Dienstleister seiner Wahl.

Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab Lager an die vom Besteller angegebene Lieferadresse.

Sofern nicht anders verabredet, wird der Kaufpreis mit Zustandekommen des Vertrages fällig. Der Besteller kann den Kaufpreis über PayPal per PayPal-Konto, Kreditkarte (Visa, Mastercard, American Express) oder Lastschrift bezahlen, bei E-Books und anderen Waren zum Download ausschließlich per Kreditkarte oder PayPal. Bestellungen auf Rechnung (mit Bezahlung per Überweisung) sind nur bis zu einem Gesamtrechnungsbetrag von max. 300,- EUR möglich.

Die Lieferung erfolgt sofort, jedoch spätestens binnen 7 Werktagen nach Eingang der Bestellung. Verbindliche Liefertermine müssen schriftlich vereinbart werden. Die Lieferfrist ist eingehalten, wenn die Ware vor Fristablauf abgesandt wird.

Bei E-Books und anderen digitalen Inhalten geht das Risiko für den erfolgreichen Abschluss des Downloads sowie für den Verlust der digitalen Inhalte auf den Besteller über, sobald der Verkäufer nach dem Kauf den Download-Link zur Verfügung gestellt hat. In der Regel sind digitale Inhalte weiterhin über das Kundenkonto des Bestellers downloadbar, können aber aufgrund möglicher lizenzrechtlicher Beschränkungen oder aus anderen Gründen (Titel ist nicht mehr im Sortiment) nicht verfügbar sein. Der Verkäufer haftet dem Besteller gegenüber nicht, wenn digitale Inhalte für einen weiteren oder späteren Download nicht mehr zur Verfügung stehen. Daher werden Besteller gebeten, digitale Inhalte nach dem Kauf umgehend herunterzuladen und entsprechend zu sichern. Digitale Inhalte sind ausschließlich für die persönliche Nutzung des Bestellers bestimmt, die Bereitstellung für Dritte (z.B. über das Internet oder Intranets) ist ausdrücklich untersagt.

§ 8 Aufrechnung, Zurückbehaltung

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder vom Verkäufer anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

§ 9 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Erfüllung aller gegen den Besteller bestehenden Ansprüche verbleibt die gelieferte Ware im Eigentum des Verkäufers.

§ 10 Gewährleistung

Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

§ 11 Datenschutz

Der Verkäufer nutzt personenbezogene Daten des Bestellers ausschließlich für Zwecke rund um die Bestellung, so z.B. für die Information zum Bestellstatus und/oder Lieferstatus und für interne Kundenanalysen. Persönliche Daten werden vertraulich behandelt, können aber zur Auftragsabwicklung, z.B. bei Kreditkartenzahlung oder zur Sendungsverfolgung, an Dritte weitergegeben werden.

Der Besteller stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhaltenen Daten ausdrücklich zu.

Der Besteller hat ein Recht auf Auskunft sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten.

§ 12 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Erfüllungsort ist München. Gerichtsstand im Verkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist gleichfalls München.

§ 13 Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so gelten an ihrer Stelle die allgemeinen gesetzlichen Regelungen. Die teilweise Unwirksamkeit einzelner Regelungen berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Regelungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen.

München, 23. Juni 2016

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG: